Gemeinschaftsaktion Sicher zur Schule - Sicher nach Hause
Gemeinschaftsaktion Sicher zur Schule - Sicher nach Hause

Seminar für Schulbusfahrer im oberfränkischen Stockheim

Am 25.10. fand in Stockheim im Landkreis Kronach ein weiteres Seminar für  Schulbusfahrer statt.

Der 2. Bürgermeister der Gemeinde Stockheim Siegbert Weißert bei der Begrüßung, daneben von li nach re: Marc Peter Biedermann, LRA Kronach, Siegbert Jakob, Grundschule Stockheim, Sabine Kunert, PP Oberfranken (Foto: D. Gauder, GA)

Siegbert Jakob, Fachberater Verkehrserziehung an der Grundschule Stockheim begrüßte die teilnehmenden Busfahrer in der Grundschule. Der Zweite Bürgermeister der Bergwerksgemeinde Siegfried Weißert überbrachte die Grüße der Gemeinde und dankte der Gemeinschaftsaktion für die Durchführung des Seminars. Marc Peter Biedermann vom Landratsamt Kronach wies auf die vielfältigen Herausforderungen für Schulbusfahrer hin.

 

Roland Pyka, Vorsitzender der Kreisverkehrswacht Kronach e.V. sprach in seinem Grußwort über die Bedeutung der Arbeit der Gemeinschaftsaktion zur Verbesserung der Schulwegsicherheit.

Dietmar Gauder stellte die Gemeinschaftsaktion und deren Aufgaben sowie aktuelle Projekte vor. Ferner skizzierte er auf Basis der Statistiken des Innenministeriums die Unfallzahlen in Bayern für das Jahr 2013 und das laufende Jahr 2014. Die Zahlen belegen eindeutig, dass der Schulbus das sicherste Verkehrsmittel für Schulkinder ist.


Dietmar Gauder wies bei dieser Gelegenheit auf die sicherheitsrelevante Funktion von Schulbuslotsen und Schulbusbegleitern und das entsprechende Aktionsplakat der Gemeinschaftsaktion zur Gewinnung solcher Schulwegdienste hin.

PHK Georg Pabstmann, Sachbearbeiter Verkehr der PI Kronach, im Gespräch mit den Seminarteilnehmern über lokale Brennpunkte im Landkreis Kronach (Foto: Dietmar Gauder, GA)

Polizeihauptkommissar Georg Pabstmann von der Polizeiinspektion Kronach beschrieb besondere regionale Gegebenheiten und Brennpunkte im Schülertransport, aus der sich eine vielschichtige und an aktuellen Problemstellungen orientierte konstruktive Diskussion aller Anwesenden um konkrete Lösungsmöglichkeiten ergab.

Lösungsorientierte Projektarbeit aller Beteiligten (Foto: Dietmar Gauder, GA)

Diese konkreten Konfliktlagen für Schulbusfahrer, wie zum Beispiel die problematische Haltestellensituation an der Grundschule Windheim, dienten dem Verkehrspsychologen Michael Plewka aus München als Grundlage für seinen praxisbezogenen Workshop über das Verhalten in kritischen Situationen und die Findung von Lösungswegen.

 

Die anonyme Seminarauswertung unter den Teilnehmern und das darin enthaltene durchwegs positive Feedback unterstich die Wichtigkeit solcher Seminare und ist Ansporn für die Durchführung weiterer Seminare. Die Busfahrer schätzten insbesondere die Möglichkeit, sich bei diesem Seminar offen und ergebnisorientiert mit Entscheidungsträgern wie Marc Peter Biedermann von der zuständigen Straßenverkehrsbehörde und den polizeilichen Vertretern der Polizeiinspektionen Kronach und Ludwigsstadt auszutauschen.

Gruppenbild aller Referenten und Teilnehmer am Seminar ( Foto: Siegbert Jakob, Grundschule Stockheim)

Aktionsplakat 2017

Druckversion Druckversion | Sitemap
© 2012 - 2017 Gemeinschaftsaktion Sicher zur Schule - Sicher nach Hause