Gemeinschaftsaktion Sicher zur Schule - Sicher nach Hause
Gemeinschaftsaktion Sicher zur Schule - Sicher nach Hause

Seminar für Schulbusfahrerinnen und Schulbusfahrer in Dillingen am 10.09.2016

3. Seminar im 3. Quartal mit 24 Teilnehmern. Dies bedeutete, dass im schwäbischen Dillingen an der Donau ein Vormittags- und ein Nachmittagspart eingeteilt wurden.

 

Der Leiter der Polizeiinspektion Dillingen, Polizeioberrat Johannes Prommer, hieß die Teilnehmer des ersten Seminars herzlich willkommen und verwies auf einige Aktivitäten seiner Inspektion im Rahmen der Verkehrssicherheit.


Polizeihauptkommissar* Harald Hämmerlein, Sachbearbeiter Verkehr der Polizeiinspektion Dillingen gebührt wie bereits bei den Seminaren im letzten Jahr der Dank für eine vorbildliche Mitorganisation vor Ort. Er übernahm auch den Teil mit der Erörterung verkehrsproblematischer Gegebenheiten im lokalen Bereich. An einer Kreuzung gab es vor einigen Jahren einen tödlichen Verkehrsunfall auf dem Schulweg. Die Kreuzung wurde mittlerweile baulich verändert.

Am anderen Problempunkt befindet sich nach Hämmerleins Ausführungen die Schulbushaltestelle direkt auf einem Pflichtgeh- und Radweg, eine Situation, die entsprechendes Konfliktpotential in sich birgt. Diese konkrete Gefahrenstelle, eine wohl nicht zugelassene Bushaltestelle, wurde auch von den Busfahrern benannt. Hämmerlein versprach, mit den Teilnehmern der Sache nachzugehen und die Sach- und Rechtslage zu klären.
Als drittes Beispiel stellte PHK* Hämmerlein mit Ortsplan und Fotos eine Situation in  Oberglauheim vor, wo mitten im Ort ein Platz für eine Schulbushaltestelle gefunden wurde, an dem die Schulkinder sicher ein- und aussteigen können. Die Beispiele verdeutlichen, wie wichtig die Zusammenarbeit für die Initiativen von Politik, Polizei, ausgebildeten Schulbusfahrern und mitdenkenden Eltern für einen sicheren Schulweg ist.

 

Den Part des Fachreferenten übernahm Roland Rauchbach, Geschäftsführer Wolfgang Prestele stellte die Gemeinschaftsaktion vor und EPHK Hubert Schröder als Vertreter des Bayerischen Staatsministerium des Innern, für Bau und Verkehr berichtete über das Unfallgeschehen in Bayern, insbesondere mit aktuellen Zahlen zu Schulbusunfällen. 

 

Engagierte Teilnehmerinnen und Teilnehmer bewerteten die Seminare als sehr gut, auf die Praxis bezogen und hilfreich für die täglichen Fahrten im nicht immer stressfreien Schülertransport.

 

Bericht in der Augsburger Allgemeinen, Landkreisausgabe Dillingen

Aktionsplakat 2017

Druckversion Druckversion | Sitemap
© 2012 - 2017 Gemeinschaftsaktion Sicher zur Schule - Sicher nach Hause