Gemeinschaftsaktion Sicher zur Schule - Sicher nach Hause
Gemeinschaftsaktion Sicher zur Schule - Sicher nach Hause

Seminar für Schulbusfahrerinnen und Schulbusfahrer in Holzkirchen am 30.01.2016

Foto: GA

Im oberbayerischen Holzkirchen fand in Kooperation mit der dortigen Polizeiinspektion  das zweite Seminar für Schulbusfahrerinnen und Schulbusfahrer 2016 statt.

Polizeihauptkommissar Helmut Lex von der Polizeiinspektion Holzkirchen begrüßte die 10 Teilnehmerinnen und Teilnehmer der Schulung und hieß zum ersten Mal auch zwei Schulbuslotsinnen zur Veranstaltung willkommen.

Wolfgang Prestele, Geschäftsführer und Sprecher der Gemeinschaftsaktion, schloss sich der Begrüßung an und dankte der PI Holzkirchen herzlich für die engagierte Organisation.

Erster Polizeihauptkommissar Hubert Schröder vom Bayerischen Staatsministerium des Innern, für Bau und Verkehr berichtete über das Unfallgeschehen in Bayern mit Schwerpunkt Schulbus.

Dominik Hammer, Fachpsychologe für Verkehrspsychologie, leitete den Workshop Konfliktmanagement für Schulbusfahrer und Schulbusfahrerinnen.

Den Part "Rechtliche Rahmenbedingungen für den Umgang mit Schülern" übernahm Polizeihauptmeisterin Wibke Reinwarth von der Polizeiinspektion Holzkirchen.

Sie wurde dabei unterstützt vom Verkehrsexperten Ernst Größwang, ebenfalls von der PI Holzkirchen.

Patrick Koper vom Markt Holzkirchen, zuständig für den Schülertransport, regte zur Besprechung der örtlichen Probleme einen Gesprächskreis aus Vertretern von Gemeinde, Polizei, Schule, Eltern

und Schulbusunternehmen an.

Mit einem positiven Feedback zu Themen und Ablauf sowie der Vermittlung praxistauglicher Inhalte geht es zur nächsten Station der Busfahrerseminare in die Oberpfalz.

Aktionsplakat 2016

Druckversion Druckversion | Sitemap
© 2012 - 2017 Gemeinschaftsaktion Sicher zur Schule - Sicher nach Hause