Gemeinschaftsaktion Sicher zur Schule - Sicher nach Hause
Gemeinschaftsaktion Sicher zur Schule - Sicher nach Hause

Seminar für Schulbusfahrerinnen und Schulbusfahrer in Thierhaupten am 05.05.2018

Am 05.05.2018 führte die Gemeinschaftsaktion ein Schulbusseminar im schwäbischen Thierhaupten im Landkreis Augsburg durch.

16 Fahrerinnen und Fahrer des Busunternehmens Egenberger trafen sich in dessen Schulungsraum. Die Gemeinschaftsaktion bedankt sich dafür.

 

Der Geschäftsführer der Gemeinschaftsaktion Wolfgang Prestele begrüßte die Teilnehmer und skizzierte die Intentionen solcher Seminare.

 

Mit organisiert wurde das Seminar vom Landratsamt Donau-Ries, Gerd Oefele vom Aufgabenbereich Verkehrswesen gebührt der Dank. Herr Oefele brachte sich als Ansprechpartner seiner Behörde ins Spiel und bot an, verkehrstechnische Änderungsvorschläge gegebenenfalls zu unterstützen.

 

Neben der Gruppenarbeit und dem Erfahrungsaustausch standen die Situationen für Busfahrer im Fokus, mit denen sie im täglichen Schülertransport konfrontiert werden.

Verkehrspsychologe Dominik Hammer entwickelte und erörterte mit den Teilnehmern notwendige Strategien zur Bewältigung.

Besprochen wurden auch die Rechte der Busfahrer oder das Thema Fahrkartenkontrolle. Herr Hammer appellierte an die Busfahrer, im Rahmen ihrer Verantwortung zu handeln und bei zu erwartenden negativen Reaktionen, z.B. von Eltern, den Unternehmer umgehend zu informieren.

 

Polizeihauptkommissar Magnus Kastenhofer von der Polizeiinspektion Donauwörth und Sachbearbeiter Verkehr der Polizei für den Landkreis, erörterte Probleme vor Ort, vor allem an Haltestellen. Die Teilnehmer interessieren sich besonders für die Absicherung von Haltestellen bei Unfällen, die Anfahrt an Haltestellen, richtiges Verhalten an Baustellen.

 

Eine sehr rege Diskussion und das lobende Feedback aller Teilnehmer bestätigen den Erfolg solcher Schulungen.

 

Norbert Eberle von der Betriebsleitung der Egenberger GmbH bedankte sich im Anschluss an die Veranstaltung für einen äußerst interessanten Vormittag und möchte die besprochenen Ansätze verfolgen. Besonders wichtig erschien ihm der Punkt Kommunikation im Netzwerk. Hierzu wird das Unternehmen vermehrt Informationen, die das Fahrpersonal übermittelt, an das Landratsamt weitergeben. Herr Eberle äußerte den Wunsch, ein solches Seminar nach einer gewissen Zeit zu wiederholen.

Fotos: Wolfgang Prestele, GA

Aktionsplakat 2018/19

Druckversion Druckversion | Sitemap
© 2012 - 2018 Gemeinschaftsaktion Sicher zur Schule - Sicher nach Hause