Gemeinschaftsaktion Sicher zur Schule - Sicher nach Hause
Gemeinschaftsaktion Sicher zur Schule - Sicher nach Hause

Mit Schulwegdiensten sicher zur Schule - sicher nach Hause

In Bayern fehlen 3.000 Ehrenamtliche, die den Schulweg sicher gestalten!

An Überwegen, die durch Schulwegdienste zusätzlich gesichert waren, ereignete sich in den letzten Jahrzehnten in Bayern kein schwerer oder gar tödlicher Unfall.

 

Aber viele Übergänge und besondere Gefahrenpunkte sind nicht mehr gesichert. Deshalb brauchen wir wieder mehr Erwachsene als Schulweghelfer und Schulbusbegleiter und Schüler (ab 13 Jahren) als Schülerlotsen und Schulbuslotsen.

Die Gemeinschaftsaktion ruft auf, sich doch im Schulwegdienst zu engagieren und schützende Verantwortung für unsere Schulkinder zu übernehmen.

Dazu wurden Sonderplakate an Verkehrwachten, Polizeidienststellen, Behörden bzw. an die Schulämter zur Verteilung an die weiterführenden Schulen verschickt.

Informationen zu freien Einsatzorten und weiteren Details gibt es bei der örtlichen Schule, Gemeinde- oder Stadtverwaltung, der Verkehrswacht oder der örtlichen Polizeidienststelle.

Interessierte Schülerlotsen melden sich bitte bei ihrer Schulleitung.

 

Nähere Infos auch auf der Seite des Bayerischen Staatsministeriums des Innern, für Sport und Integration:Wie wird man Schulweghelfer?, der Landesverkehrswacht Bayern e.V.:Bayern sucht Verkehrshelfer oder des Bayerischen Staatsministeriums für Unterricht und Kultus:Schülerlotsinnen und -lotsen leisten wertvolle Arbeit.

Seminare für Schulbusfahrerinnen und Schulbusfahrer 2021

 

 

 

23.10.2021 Ichenhausen (Schwaben)

 

mehr

 

 

09.10.2021 Kloster Seeon (Oberbayern)

 

mehr

 

09.09.2021 Krumbach (Schwaben)

 

mehr

weitere Termine:

15.11. Krumbach (Schwaben) - abgesagt

11.12. Kloster Seeon (Oberbayern) - abgesagt

Aktionsplakat 2021

Druckversion Druckversion | Sitemap
© 2012 - 2021 Gemeinschaftsaktion Sicher zur Schule - Sicher nach Hause