Gemeinschaftsaktion Sicher zur Schule - Sicher nach Hause
Gemeinschaftsaktion Sicher zur Schule - Sicher nach Hause

Jahreshauptveranstaltung zum Beginn des Schuljahres 2022/23 am 14.09.2022 an der Carl-Orff-Grundschule in Dießen am Ammersee

li außen Wolfgang Prestele, re außen Bernd Sibler (Foto: La Media Alexander Liegl)

 

 

"Mitmachen - für einen sicheren Schulweg!"

Sonja Happach, Gerald Kröger, Michaela Friedrich machen mit.

Wir brauchen aber noch mehr ehrenamtliche Schulweghelfer/-innen.

 

mehr

 

 

Presse-/Fototermin am 13.09.2022 zum Schulanfang an der Grundschule an der Stielerstraße in München  

Foto: La Media Alexander Liegl

Ministerpräsident Dr. Markus Söder, die Staatsminister Prof. Dr. Michael Piazolo und

Dr. Florian Herrmann, Kultusstaatssekretärin Anna Stolz sowie Bernd Sibler, Präsident der Landesverkehrswacht Bayern am 1. Schultag an der Grundschule an der Stielerstraße in München

mehr

Mit Wally und Rob sicher zur Schule

Wally (alias Stefanie Becker) und Rob (alias Robert Nikol), Hauptdarsteller der gleichnamigen Videoreihe, waren im September 2021 Gast der Gemeinschaftsaktion Sicher zur Schule - Sicher nach Hause. (Foto GA)

Das Polizeipräsidium Oberfranken hat bereits die dritte Folge der Videoreihe „Wally und Rob“ veröffentlicht. Die Handpuppe Wally (gespielt von Oberkommissarin Stefanie Becker) und der Polizist Rob (Hauptkommissar Robert Nikol) erklären kindgerecht, witzig und unterhaltsam in jeder Folge, wie sich Kinder verhalten sollen, damit sie im Straßenverkehr sicher unterwegs sind. In der neuesten Folge geht es um das Überqueren von Straßen an ungesicherten Stellen. Rob macht Wally klar, dass man nicht an unübersichtlichen Stellen oder zwischen eng geparkten Autos über die Straße gehen soll, da dort besonders Kinder von Autofahrern sehr leicht übersehen werden könnten.

Unter Materialien sind auch der erste Film (Wally und Rob erklären den Zebrastreifen) und der zweite Teil (Wally und Rob bei schlechter Sicht - Schulwegsicherheit in der dunklen Jahreszeit) zu sehen.

Weitere Infos zum Filmprojekt in der Pressemitteilung des Polizeipräsidiums Oberfranken sowie im Bericht auf BR24.

Mit Schulwegdiensten sicher zur Schule - sicher nach Hause

In Bayern fehlen 3.000 Ehrenamtliche, die den Schulweg sicher gestalten!

An Überwegen, die durch Schulwegdienste zusätzlich gesichert waren, ereignete sich in den letzten Jahrzehnten in Bayern kein schwerer oder gar tödlicher Unfall.

 

Aber viele Übergänge und besondere Gefahrenpunkte sind nicht mehr gesichert. Deshalb brauchen wir wieder mehr Erwachsene als Schulweghelfer und Schulbusbegleiter und Schüler (ab 13 Jahren) als Schülerlotsen und Schulbuslotsen.

Die Gemeinschaftsaktion ruft auf, sich doch im Schulwegdienst zu engagieren und schützende Verantwortung für unsere Schulkinder zu übernehmen.

Dazu wurden Sonderplakate an Verkehrwachten, Polizeidienststellen, Behörden bzw. an die Schulämter zur Verteilung an die weiterführenden Schulen verschickt.

Informationen zu freien Einsatzorten und weiteren Details gibt es bei der örtlichen Schule, Gemeinde- oder Stadtverwaltung, der Verkehrswacht oder der örtlichen Polizeidienststelle.

Interessierte Schülerlotsen melden sich bitte bei ihrer Schulleitung.

 

Nähere Infos auch auf der Seite des Bayerischen Staatsministeriums des Innern, für Sport und Integration:Wie wird man Schulweghelfer?, der Landesverkehrswacht Bayern e.V.:Bayern sucht Verkehrshelfer oder des Bayerischen Staatsministeriums für Unterricht und Kultus:Schülerlotsinnen und -lotsen leisten wertvolle Arbeit.

Aktionsplakat 2022

Druckversion | Sitemap
© 2012 - 2022 Gemeinschaftsaktion Sicher zur Schule - Sicher nach Hause