Gemeinschaftsaktion Sicher zur Schule - Sicher nach Hause
Gemeinschaftsaktion Sicher zur Schule - Sicher nach Hause

Aktionstag "Augen auf die Straße!" am 27.07.2017 in Münnerstadt

Nächste Station des Aktionstages "Augen auf die Straße!" war das unterfränkische Münnerstadt im Landkreis Bad Kissingen. Am Johann-Philipp-von-Schörnborn-Gymnasium bot das Bayerische Staatsministerium für Bildung und Kultus, Wissenschaft und Kunst mit vielen Kooperationspartnern schulische Verkehrserziehung an mit dem Ziel, Schülerinnen und Schüler der Jahrgangsstufe 10 für die Gefahren einer Smartphone-Nutzung im Straßenverkehr zu sensibilisieren.

Bei einer Gesprächsrunde standen Experten den Schülerinnen und Schülern Rede und Antwort.

von links: Richter und stellvertretender Direktor Gerald Pittner vom Amtsgericht Bad Neustadt a.d. Saale, Polizeioberrat Markus Hack vom Polizeipräsidium Unterfranken sowie Jochen Lange, Regierungsvizepräsident der Regierung von Unterfranken

 

 

auf dem Podium von links: Ministerialrätin und Moderatorin des Aktionstages, Maria Wilhelm vom Bayerischen Staatsministerium für Bildung und Kultus, Wissenschaft und Kunst, Erster Polizeihauptkommissar Hubert Schröder vom Bayerischen Staatsministerium des Innern, für Bau und Verkehr, Joachim Schwigon, Schulleiter des Johann-Philipp-von-Schörnborn-Gymnasiums

 

 

 

Die Gemeinschaftsaktion mit ihrem Geschäftsführer Wolfgang Prestele beteiligte sich mit dem Rauschbrillenparcours, bei dem die Schüler durch simulierte Trunkenheit die erheblichen motorischen und kognitiven Einschränkungen nachempfinden konnten.

Zudem spielte der Verkehrspsychologe Peter Erl-Knorr mit den Schülern eine Gerichtsverhandlung nach, bei der ein Verkehrsteilnehmer durch die Ablenkung mit einem Smartphone einen Unfall verursachte.

 

 

Musikalisch wurde der Aktionstag von der John-Philipps-Bigband des Gymnasiums umrahmt.

Fotos: Wolfgang Prestele,GA

Aktionsplakat 2017

Druckversion Druckversion | Sitemap
© 2012 - 2017 Gemeinschaftsaktion Sicher zur Schule - Sicher nach Hause