Gemeinschaftsaktion Sicher zur Schule - Sicher nach Hause
Gemeinschaftsaktion Sicher zur Schule - Sicher nach Hause

Mitgliederversammlung der Landesverkehrswacht Bayern e. V. am 09./10.06.2017 in Würzburg

In diesem Jahr fand die Mitgliederversammlung der Landesverkehrswacht Bayern e. V. zusammen mit der Jahreshauptversammlung der Deutschen Verkehrswacht statt. Am 09. und 10. Juni trafen sich die Delegierten im unterfränkischen Würzburg.

 

"Verkehrssicherheitsarbeit ist eine ständige Aufgabe", so Professor Kurt Bodewig, Präsident der Deutschen Verkehrswacht, der den öffentlichen Teil der Veranstaltung eröffnete.

 

Dr. Florian Herrmann, MdL, Präsident der Landesverkehrswacht Bayern führte in seinem Grußwort aus, dass Bayern mit rund 22.500 Mitgliedern die größte Landesverkehrswacht innerhalb der Deutschen Verkehrswacht mit circa 52.000 Mitgliedern ist.

 

Der Festvortrag von Staatsminister Joachim Herrmann vom Bayerischen Staatsministerium des Innern, für Bau und Verkehr stand unter dem Thema "Gebaute Sicherheit - Bayerisches Verkehrssicherheitsprogramm 2020". Obgleich das Verkehrsaufkommen zugenommen hat, gibt es weniger Unfälle als in den 70er Jahren. Der Minister sprach sich für die Förderung der Mobilität im größten Flächenland Bayern aus. Der Straßenausbau habe eine hohe Priorität, die unter dem Motto "Bayern mobil - sicher ans Ziel" umgesetzt werde. "Wir dürfen in unseren Anstrengungen nicht nachlassen, denn mehr Sicherheit ist möglich". Zur Steigerung des Radverkehrs kündigte der Minister auch eine Förderung der Radschnellwege an.

 

Ministerialdirektorin Claudia Horn, Leiterin der Abteilung Landverkehr im Bundesministerium für Verkehr und digitale Infrastruktur betonte in ihrem Vortrag "Das Engagement des Bundes für mehr Verkehrssicherheit" die Wichtigkeit von Assistenzsystemen, die uns eine Erhöhung der Verkehrssicherheit versprechen und berichtete über den Start einer Aktion zum Tragen von Fahrradhelmen.

 

Christian Kellner, Hauptgeschäftsführer des Deutschen Verkerkehrssicherheitsrates e. V. skizzierte die langjährige Zusammenarbeit mit der Deutschen Verkehrwacht und plädierte für eine gemeinsame Arbeit auf allen Ebenen von Kommune, Land, Bund und EU, um auf die Entscheidungsträger Einfluss nehmen zu können.

 

Wolfgang Prestele, Geschäftsführer der Gemeinschaftsaktion, war als Gast zu der Veranstaltung eingeladen.

Fotos: Wolfgang Prestele, GA

 

Bericht des Innenministeriums

Bericht der Deutschen Verkehrswacht

Aktionsplakat 2016

Druckversion Druckversion | Sitemap
© 2012 - 2017 Gemeinschaftsaktion Sicher zur Schule - Sicher nach Hause