Gemeinschaftsaktion Sicher zur Schule - Sicher nach Hause
Gemeinschaftsaktion Sicher zur Schule - Sicher nach Hause

Veranstaltung zum Schulanfang am 16.09.2021 an der Grundschule an der Flurstraße in München

von links: Simone Fleischmann, Karin Menges, Maria Els, Manfred Raubold, Dr. Florian Herrmann, Wolfgang Prestele, Claudina Wiessner, Isabelle Brodschelm

Für rund 1,64 Millionen Schüler, davon etwa 121.000 Erstklässler hat das neue Schuljahr in Bayern begonnen.

 

Zum Start fand an der Grundschule an der Flurstraße in München mit deren Schulleiterin Claudina Wiessner am 16.09.2021 in Kooperation mit dem Bayerischen Staatsministerium für Unterricht und Kultus ein Presse-/Fototermin statt.

 

Der Leiter der Staatskanzlei und Vizepräsident der Landesverkehrswacht Bayern, Dr. Florian Herrmann sowie zahlreiche Repräsentant*innen der Partnerorganisationen der Gemeinschaftsaktion nahmen an der Veranstaltung teil, so Maria Els, Regierungspräsidentin von Oberbayern, Dr. Gerhard Pfauser, Ministerialrat im Bayerischen Staatsministerium des Innern, für Sport und Integration, Simone Fleischmann, Präsidentin des Bayerischen Lehrer- und Lehrerinnenverbandes, Steffen Küpper, Leitender Polizeidirektor im Polizeipräsidium München, Manfred Raubold, Geschäftsführer der Landesverkehrswacht Bayern, Isabelle Brodschelm, Vizepräsidentin des Landesverbandes Bayerischer Omnibusunternehmen, Karin Menges von der Kommmunalen Unfallversicherung Bayern, Anne Rauch vom Seminar Bayern, Michael Reisch, Erster Polizeihauptkommissar im Polizeipräsidium München, Barbara Schaumberger vom Vogel Verlag, Hubert Schröder, Erster Polizeihauptkommissar im Bayerischen Staatsministerium des Innern, für Sport und Integration sowie Maria Wilhelm vom Bayerischen Staatsministerium für Unterricht und Kultus.

Staatskanzleichef Dr. Florian Herrmann sicherte als Schulweghelfer in Warnjacke die Straßenkreuzung vor der Grundschule.

Kinder müssn sichtbar sein. Reflektierende Sicherheitsüberwürfe in Warnfarbe - gesponset von der AOK Bayern - erhöhen die Sichtbarkeit im Straßenverkehr nicht nur bei Dunkelheit.

Staatsminister Dr. Florian Herrmann würdigte das Engagement der Schulwegdienste. Stellvertretend für die 27.000 Ehrenamtlichen in ganz Bayern wurden zwei verdiente Schulweghelfer für ihren langjährigen Einsatz geehrt.

Das Polizeipräsidium Oberfranken präsentierte das Verkehrspräventionsprogramm Wally. In Videoclips werden künftig ausgewählte Verkehrsthemen in einer Interaktion Puppe Wally/Polizei kindgerecht erklärt.

Der Landesverband Bayerischer Omnibusunternehmen stellte einen Schulbus mit einem modernen Abbiegeassistenz-System zur Verfügung.

Pressegespräche

Impressionen

Fotos: La Media Alexander Liegl

Berichterstattung in den Medien:

BR Fernsehen Rundschau vom 16.09. um 18.30 Uhr: Sicherheit auf dem Schulweg

BR24 Nachrichten vom 16.09.: Aktion "Sicher zur Schule": Ehrenamt kann Leben retten

Pressemitteilung Bayerisches Staatsministerium für Unterricht und Kultus:  Schulweghelfer und Schülerlotsen sichern Schulweg

Süddeutsche Zeitung vom 16.09.: Unterstützung benötigt: 3000 Schulweghelfer fehlen

bayern.de auf Instagram: Größtmögliche Sicherheit auch auf dem Schulweg!

Aktionsplakat 2021

Druckversion Druckversion | Sitemap
© 2012 - 2021 Gemeinschaftsaktion Sicher zur Schule - Sicher nach Hause